GENF

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Habe ich Genf jemals bereut?   guter beitrag schlechter beitrag
teampremium memberadministrator
30-mär-21
Im Nachhinein ist man immer klüger und auch in Mitteleuropa nicht alles eitel Sonnenschein. Gab es Momente, in denen ich meine Enscheidung für Genf bereute?

Und, vielleicht noch viel interessanter: Was hat mich, falls zutreffend, danach wieder mit Genf versöhnt?

Zur Einstimmung auf den April-Stammtisch (mit ebendiesem Thema) freuen wir uns schon jetzt auf interessante Anekdoten/Anregungen hier im Forum oder via Kontaktformular.
 
 
aw: Habe ich Genf jemals bereut?   guter beitrag schlechter beitrag
Gast 073 (Gast)
09-apr-21
Ganz und gar nicht mein Mind Set. Die laissez-faire Kultur und das lockere Auslegen von Regeln (speziell im Verkehr) nervt. Der Unwillen Englisch zu sprechen und die Komplexität von Französisch machen soziale Integration extrem schwer. Löhne sind in CH-Schnitt niedrig und Lebenskosten CH-weit am höchsten Dank der Grenzgänger, die günstig in Frankreich wohnen. Ich finde es hier furchtbar und werde asap zurück nach Deutschland ziehen.
 
 
aw: Habe ich Genf bereut?   guter beitrag schlechter beitrag
Samuel Jensen (Gast)
15-apr-21
Genf ist sehr überschätzt. Bin ganz naiv hierhergezogen und habe einen tollen Job, der allerdings finanziell für die Schweiz unter dem Durchschnitt liegt. Genf ist die Französische Variante der Schweiz. Man hält sich nicht an Regeln, Sauberkeit ist nicht so wichtig und die Kriminalität wird heruntergespielt. Genf hatte Stil, aber das war in der 60er Jahren. Persönlich gefällt mir Bern und Zürich.
 
 
aw: Habe ich Genf jemals bereut?   guter beitrag schlechter beitrag
Gast 094 (Gast)
26-apr-21
Passt beruflich gut - sehr gut, ist atmosphärisch suboptimal
 
 
neue antwort:

name:

thema:

text:
   
zurück übersicht